Reisebericht Schottland - Teil 2 (DEU)


Besser Reisen mit Rock Ya Scotland

Großartiger Start in die diesjährige Tourismus Saison

Für RockYaScotland hat die Saison der Reisen und Aktivitäten in Schottland begonnen - Ein kleiner Einblick in die erste Städtetour von Glasgow

Am Montag den 07. März begann unsere Reisezeit und in Zusammenarbeit mit Wind & Cloud Travel Ltd haben wir die diesjährige Tourismussaison eingeläutet. Unser erster Trip ging mit einer Gruppe aus Deutschland nach Glasgow.

Hier begann unsere Städtereise am einzig wahren George Square, dem nach König Georg dem III. benannten Zentralpunkt von Schottlands größter Stadt. Nach einer kurzen Einführung in diesen glamourösen Platz konnten wir am Anfang der Rundreise die prunkvollen Gebäude um den Square herum bestaunen. Bauten wie das City Chambers, das Merchant House und auch das Millenium Hotel sind schon alleine Programm da diese, im späten 18. Jahrhundert errichteten Gebäude unglaublich imposant erscheinen. Desweiteren hatten wir die Möglichkeit die vielen Staturen und Monumente wie die von Sir Walter Scott, James Watt, Queen Victoria und 'last but not least' Robert Burns auf dem Platz zu bestaunen.


Wir machten uns nach einer kurzen Weile auf die Weiterfahrt und erreichten das Herz des Glasgower East Ends. Glasgow Cathedal. Diese Kathedrale ist die größte Schottlands und in unseren Augen zudem auch einer der schönsten die wir je sehen durften. Nicht nur das diese viel kleiner wirkt als sie wirklich ist, sie weist außerdem noch einige Überraschungen vor. Hier können wir wirklich nur empfehlen dieses mittelalterliche Meisterwerk einmal von innen zu zu betrachten.


Nach der Besichtigung ging es weiter in Richtung Merchant City wo bis heute noch das sogenannte Arbeiterviertel deutlich zu sehen und zu spüren sind. Hier fanden wir dann außerdem noch das berühmte Barrowland vor welches für bereits einige Größen der Musikszene eine bedeutende Spielstätte ist. Nicht zuletzt Musiker und Bands wie Simple Minds, Oasis, Bob Dylan und natürlich auch Runrig haben hier die ein oder anderen Stunden gerockt. Doch kurz darauf trafen wir im Glasgow Green ein, ein bis heute noch öffentlicher Park der von vielen Bürgern Glasgows für diverse Sportaktivitäten genutzt wird. Für unsere Gruppe war die kurt erwähnte, deutsch-glasgower Brauerei ein absolutes Highlight und aufgrund dessen hatte die Gruppe auch einen großen Drang das dort ansässige Hausbier (St Mungo Lager) zu probieren. Nach ca 30min kamen unsere Gäste mitt einem breiten Grinsen im Gesicht und vollbepackt mit Souveniers aus der WEST Brauerei zurück. Das klimpern der eingekauften Flaschen im Bus ließ sich hier kaum vermeiden und somit wussten wir das die Gruppe Geschmack an dem lokalen Gebräu gefunden hat.

Es ging daraufhin weiter in Richtung Saltmarket und River Clyde. Vorbei an ehemaligen Bruchhütten, Schuppen und Höfen galt dieser Teil der Stadt aufgrund seiner beherbergten Arbeiterklasse als ein sehr unhygienischer Teil Glasgows. Heute jedoch kann man neuere Wohnungsgebäude im typisch britischen Stil wiedererkennen. Am Clyde angekommen konnten wir uns wieder einmal von dem beindruckenden Fluss und seiner Geschichte überzeugen lassen und uns nur zu gut vorstellen wie es hier damals abgelaufen sein muss. Nicht ohne Grund ist dieser Fluss Grund für den Bestand von Glasgow.


Für die Musikbegeisterten kam daraufhin ein weiteres Hightlight am Ende der Strasse. Das SSE Hydro. Eine Multifunktionshalle welche noch heute von vielen, internationalen Größen bespielt wird. Außerdem Austragungsort der MTV Europe Music Awards in 2014 und die 3. erfolgreichste Konzerthalle der Welt. Außerdem konnten wir das bekannte Amarillo, das Konferenzcentre SECC und das nächtliche Farbenspiel an der Außenfassade sehen. Dies ist ein absolutes Muss für jeden der die Nacht in Glasgow verbringt.


Nach einem kurzen Stop ging es auch schon weiter in Richtung West End, dem Teil von Schottland in dem einst James Watt, John Knox und Adam Smith zur Universität gegangen sind. Vorbei am Kelvingrove Park und an der Hunterian Gallery fuhren wir über die Byres Road (heute eine bekannte Partymeile von Glasgow) Richtung Òran Mor, einer ebenfalls recht bekannten Musik- und Hochzeitsörtlichkeit.


Über die Great Western Road fuhren wir dann zurück in Richtung East End und verabschiedeten uns nach einer 3 stündigen Städterundfahrt. Wir würden uns freuen wenn wir Sie ebenfalls einmal in Glasgow willkommen heißen können und Ihnen die Stadt mit seinen zahlreichen Facetten zeigen können. Wenn wir Ihr Interesse für die Stadt und das Land geweckt haben dann schauen sie bei uns auf der Webseite vorbei und schauen sich außerdem das folgende Video an: