Ein Incentive Event in Schottland


So könnte auch Ihr nächstes Event aussehen (Veranstaltungsbericht)


Nachdem uns eine Anfrage von einem Autobilkonzern aus Deutschland erreicht hatte, hieß es für uns ein entsprechendes Incentive Programm zu erstellen. Es sollte eine Belohnung für die besten Verkaufsangestellten inklusive Partner und deren erbrachten Umsatz für das Unternehmen sein. Diese sollten dann die Mitarbeiter bei Ihrem jährlichen Gala Abend in Form von Reisegutscheinen erhalten.

Etwas exklusives, fernab vom Standard aber traditionell und dennoch authentisch sollte es sein. Eine Nacht in einem Schloss, Whisky und typisch, schottische Aktivitäten durfen natürlich auch nicht fehlen. Diesen und weiteren Einzelheiten haben wir uns gewidmet und uns an die Arbeit gemacht. Nach 2 Wochen hatten wir ein erstes Programm für die ca 30Personen starke Gruppe erstellt. Im Vorjahr hatte es die Gruppe nach Venedig verschlagen und somit hatten wir natürlich auch hohe Ansprüche um dem Standard gerecht zu werden.

In Zusammenarbeit mit der Deutschen Eventagentur und der Kundin haben wir daraufhin eine kurze Inspektionsreise durchgeführt um weitere Einzelheiten und Abläufe zu besprechen und planen. Hierbei wurde ganz besonders viel wert darauf gelegt das alles mit der Firmenphilosophy übereinstimmt und das Programm auch entsprechend abwechslungsreich sein wird.

Tag 1

Bei der Ankunft in Edinburgh am Flughafen fand zunächst eine Begrüßung mit schottischen Snacks statt um dann den Transfer im Exklusiven Bus zum Hotel anzutreten. Dort angekommen gab während eines entspannten Welcome Drinks und Light Bites einen kleinen Einblick zu Schottland und Edinburgh von uns um anschließend dann mit einem gemütlichen Spaziergang zum ersten Programmpunkt dieser Reise zu gelangen.

Die Vaults, ein Labyrinth aus Kellern, Tunnelgängen und Gewölben unter der Altstadt von Edinburgh, sind zweifelsohne einer der spannendsten und geheimsten Orte der schottischen Hauptstadt. Hier werden Geistermärchen erzählt, düstere Geschichten geteilt und Sie erfahren, was es mit den Katakomben in Edinburgh so auf sich hatte. Diese Stadt unter der Stadt muss man einfach mal mit eigenen Augen gesehen haben.

Nach der Tour durch die außergewöhnlichen dunklen Katakomben gab es noch Zeit für eine eigene Erkundungstour in der schottischen Kapitale. Die Altstadt entdecken, den Blick vom Edinburgh Castle auf die Stadt genießen und sich wie echte Scots fühlen indem man in einer Burg steht und das Meer sehen kann. Der Ausblick von oben über die Stadt ist traumhaft.

Danach ging es zum Abendessen. Das Cannonball ist eines der bekanntesten und der beliebtesten Treffpunkte der Stadt. Es ist in einem Mietshaus aus dem 15. Jahrhundert und bietet seit vielen Jahren eine exzellente Küche. Im privaten Bereich des Restaurants "The Glengoyne Room" konnten sich die Gäste davon überzeugen, dass die schottische Küche besser ist, als ihr Ruf.

Tag 2

Nach dem Frühstück traf sich die Gruppe in der Hotel-Lobby, um gemeinsam die Tour des heutigen Tages zu starten. Zunächst gab es eine kurze Einführung eines Mitarbeiters denn es sollte auf eine Jeep-Safari gehen. Vom Instructor und Guide vorbereitet ging es anschließend vom Hotel aus ins schottische Grün. Auf sonst nicht befahrbaren Off-Road Strecken erfreuten sich die Gäste an der herrlichen und sagenumwobenen Natur Schottlands. Wer es wollte durfte natürlich auch gerne selbst mal das Steuer der Off-Roader übernehmen - die ausgebildeten Fahrer liessen hier niemanden im Sumpf stecken.

Die Mittagspause vebrachte die Gruppe im wunderschön gelegenen WildThyme Restaurant, direkt neben der Famous Grouse Distillery. Doch ganz getreu dem Motto "Don't Drink And Drive" ging es nach einer Hausmannskost weiter ins Gelände. Wieder im Hotel angekommen konnten sich die Gäste ein wenig erholen um dann anschließend mit einem Bustransfer zur elitären Scotch Malt Whisky Society gebracht zu werden. Hier konnten sich die Gäste einmal wie exklusive Club Member fühlen und gleichzeitig Gast sein. Es begrüßte zunächst der Whisky-Master zu einem Whisky Tasting um die Gruppe in die ganz eigene Welt des schottischen Aqua-Vitae zu entführen. Zum Dinner blieben die Gäste in den historischen Räumen des Clubs und konnten bei einem 3-Gang-Dinner mit begleitenden Elixieren die memorable Experience fortsetzen.

Day3

Am dritten Tag ging es nach dem Frühstück gleich mit "Sack und Pack" etwas weiter außerhalb der Stadt, an die wunderschöne Ostküste des Landes - ins Kingdom of Fife. Hier sollten die Gäste die Chance bekommen sich einmal wie damalige Adlige fühlen zu können, wie eine Herzogin oder ein Baronen. Direkt nach Ankunft im Castle erwartete die Gruppe die Duchess des Schlosses sowie die erste und eine absolut witzige Freizeitaktivität des heutigen Tages. Das Schießen mit Schrot auf bewegliche Tonschalen an der frischen Luft ist ein fester Bestandteil der schottischen Lebensart. Let’s have a good breeding.

Jedes Jahr anfang Mai beginnt sie wieder, die Saison der Highland Games. Bis etwa Mitte September findet dieses urschottische und traditionelle Sportereignis des Landes statt. Heute sollte auch die Gruppe ein Teil von zwei Teams sein , die an ihren exklusiven Wettkämpfen gegeneinander antreten. Bunting, Clan Pennants, Easyup Mini Marquee, Tug O’War Finals...sagte Ihnen bis dato nichts. Doch dies konnten wir mit einem "Three cheers and a tiger!" ganz schnell ändern. Für die Stärkung der Athleten während der Highland Games wurde natürlich ebenfalls gesorgt.

Zum späteren Zeitpunkt sollten die Gäste Tafeln wie die Schotten - am Ursprungsort des schottischen Whiskys brachten die Hausherren persönlich die Liebe zum Destillat und Kochkunst zusammen. Zwischen ‚Pops‘, Dodo‘ & ‚Gee‘ - den drei Stills, wie die drei kupfernen Brennblasen genannt werden - erwarteten die Gäste in einer der ältesten Destillerien Schottlands ein exklusives Gala-dinner - das erste seiner Art, denn dies ist eine ganz neue, aber dennoch sehr alte Distillery zugleich.

Day4

Nach einem ereignisreichen Tag zuvor und einer königlichen Nacht im Schloss hieß es leider schon wieder Abschied nehmen. Bei einem entspannten Frühstück konnten die Gäste den Sonntagmorgen in der eleganten Atmosphäre genießen. Selbst das Wetter war königlich und erlaubte somit den lustwandelnden die üppige Gartenlandschaft des Schlosses mit der Countess of Dundee zu besichtigen.

Am Abreisetag sollten die Gäste das Land jedoch nicht ohne traditionelles Fish&Chips geköstigt zu haben, verlassen. Wo kann man dies besser als an der Küste selber, mit fangfrischem Fisch. Wir sprechen von der Ostküste (East Neuk) und dem wunderschönen Elie. Über einen kurzen Abstecher nach St Andrews - the Home of Golf - ging es via via Bustransport an die Küste. The SHIP INN ist das einzige Pub Schottland‘s mit einem eigenen Cricket Team und veranstaltet in der Saison von April bis September quasi vor der Haustür am Strand diverse Matches – zum eigenen Vergnügen und dem der Besucher.

Der Transfer zum Flughafen wurde selbstverständlich ebenfalls von uns organisiert und die Gruppe hatte ein rundum Paket mit vielen Ereignissen aus der Schottischen Geschichte und Kultur.

Ihnen hat dies zugesagt? Sie könnten sich gut vorstellen Ihren Mitarbeitern dies innerhalb einer Incentive Reise auch zu gönnen? Dann kontaktieren Sie uns noch heute und lassen sich ihr maßgeschneidertes Angebot von uns erstellen. KONTAKT

Dies könnte sie auch Interessieren

- SCHOTTLAND 2017 GESCHICHTE, ERBE & ARCHÄOLOGIE

- Reisebericht Schottland - Teil 1 (DEU)

- Reisebericht Schottland - Teil 2 (DEU)