7-tägige Trekkingreise auf die wilde Halbinsel Knoydart

Auf der Halbinsel Knoydart an der Westküste Schottlands erleben wir auf unserem Trekking „wild“ die letzte große Wildnis von Westeuropa. Fernab der Zivilisation gibt es auf diesem Trekking keine Straßen und keinen Handyempfang. Nur geräuschvolle Stille und die unberührte, wilde Natur zwischen Loch Nevis und Loch Hourn – grüne Täler, einsame Sandbuchten und riesenhafte Gebirgszüge. Inverie, die einzige Siedlung Knoydarts, ist nur über einen mehrtägigen Fußmarsch oder ein Boot erreichbar. Dort steht auch das entlegenste Pub Schottlands, in dem die rund 70 Bewohner und ein paar eingefleischte Wanderer handgepumptes Ale (Bier) zu frischem Hummer trinken und musizieren, während im Kamin ein Holzfeuer bollert. Eine unvergessliche Trekkingreise!

Scottish Experience - Trekkingreise Wild

£670.00Price
  • 1. Tag: Anreise nach Fort William

    Individuelle Anreise nach Fort William, der Wanderhauptstadt Schottlands. Gerne organisieren wir Ihnen Ihre An- und Abreise von Edinburgh oder Glasgow. Die Ortschaft liegt am Fuße des Ben Nevis, des höchsten Bergs von Großbritannien. Hier treffen Sie gegen 17 Uhr Ihren Wanderleiter zu einem ersten Kennenlernen und der Besprechung der Wanderung bei einem frischgezapften Ale in einem der urigen Pubs von Fort William. Übernachtung: Hostel Fort William

    2. Tag: Die Camusrory Bucht

    Mit dem Taxi fahren wir zum Ende des malerischen Loch Arkaig und damit direkt hinein in die Wildnis und Zivilisationsferne der Highlands. Mit geschultertem Rucksack wandern wir am Fuße von gewaltigen Bergrücken an einsamen Heidehochmooren entlang durch eine fantastische Landschaft. An der Westküste entlassen uns die Berge in eine sandige Bucht. Hier, an der idyllischen Camusrory Bay am Meeresfjord Loch Nevis, schlagen wir unser Zeltlager auf. Wanderung: 500 Hm, 16 km, reine Gehzeit 6 Std., Übernachtung: Camping

    3. Tag: Gleann Meadail und Inverie

    Am Morgen heizt uns ein steiler Aufstieg zum Hochtal Gleann Meadail ein. Die Aussicht ist fantastisch, denn hier thronen die gigantischen Munros (Berge über 3000 Fuss) der Halbinsel Knoydart. Die gesamte Peninsula gilt als letzte große Wildnis von Westeuropa und als ein Geheimtipp unter Wanderern. Wir wandern nach Inverie, der einzigen Siedlung auf Knoydart. Im urigen Pub ‚Old Forge‘ warten nicht nur ein kühles Bier, sondern auch köstliche Fischspezialitäten auf uns. Wanderung: 500 Hm, 14 km, Gehzeit 5-6 Std., Übernachtung: Camping an der Bucht von Inverie

    4. Tag: Die Berge von Knoydart

    Eine Bergbesteigung! Von Inverie aus besteigen wir einen der majestätischen Berge von Knoydart. Welchen, entscheiden wir je nach Wetter, Lust und Laune. Wenn die Füsse zu müde oder das Wetter zu launisch ist, wäre alternativ auch eine Tal- und Küstenwanderung oder ein Bootstrip möglich. Bergwanderung: bis 1000 Hm, bis 6 Std., Übernachtung: Camping an der Bucht von Inverie

    5. Tag: Barrisdale Bay

    Wir durchqueren die einsame Halbinsel Knoydart weiter in Richtung Norden und gelangen zur traumhaft gelegenen Barrisdale Bay. Die landschaftlich fantastische Bucht liegt direkt am Fuße von Ladhar Beinn, dem höchsten Berg von Knoydart. Hier gibt es keinen Handyempfang und keine Zivilisation, nur geräuschvolle Stille und die unberührte, wilde Natur. Wanderung: 400 Hm, 14 km, Gehzeit 4-5 Std., Übernachtung: Camping an der Barrisdale Bay

    6. Tag : Kinloch Hourn

    Auf einem alten Viehtreiberweg laufen wir am Morgen in Richtung Kinloch Hourn, einem einsam gelegenen Farmgehöft. Entlang des Loch Hourn erwarten uns nochmals herrliche Landschaftsszenerien, herabstürzende Wasserfälle und ein abenteuerlicher Pfad. Wanderung: 300 Hm, 12 km, Gehzeit 4-5 Std., Übernachtung: Hostel Kinloch Hourn Farm

    7. Tag: Ein letztes gemeinsames Frühstück

    Nach einem letzten gemeinsamen Frühstück fahren wir mit dem Taxi auf einer einmalig schönen Straße zurück nach Fort William, wo unser gemeinsames Trekking-Abenteuer gegen 11 Uhr endet.