7-tägige Wanderreise in die North Highlands

Für Wanderer ist der Nordwesten Schottlands ein wahrer Traum. Neben mehr als 60 majestätischen Corbetts und Munros (Berge über 2500 bzw. 3000 Fuß) erwartet uns auf dieser Wanderreise eine Fülle an Naturschönheiten: spektakuläre Steilküsten, abgelegene Seen, wilde Täler, farbenprächtige Gartenanlagen und weiße Sandstrände sowie eine Fülle lokaler Geschichten und Folklore. Von zwei Standorten aus werden wir auf dieser Wanderreise die Regionen Wester Ross und Assynt auf vielseitigen Wanderungen und Ausflügen kennenlernen. Wir wollen durch Europas älteste Landschaft wandern, Berge wie den „Stac Pollaidh“ oder „Suilven“, den Zuckerhut Schottlands, besteigen und uns in gemütlichen Pubs an den kulinarischen Spezialitäten der Atlantikküste laben. Eine beeindruckende Wanderreise!

Scottish Experience - Wanderreise Berge, Moore & Steilküsten

£1,225.00Price
  • 1. Tag:  Anreise nach Inverness

    Individuelle Anreise nach Edinburgh. In Edinburgh werden Sie am Flughafen gegen 12 Uhr von Ihrem deutschsprachigen Reiseleiter abgeholt und mit dem Bus in den atmosphärischen Ort Gairloch an der Westküste Schottlands gebracht. Gairloch ist ein typischer Highlandort mit einer ausgeprägten Hochlandidentität und einem reichen gälischen Erbe. Rund um Gairloch inmitten der dramatischen Northwest Highlands gibt es viel zu entdecken: die Gairloch Bucht, Berge und abwechslungsreiche Wanderwege, weisse Strände, Dünen und Golfplätze. Hier kann man Wandern, Radfahren, Golf spielen oder einfach nur die Seele baumeln lassen. Übernachtung: Gairloch

    2. Tag: Begegnung mit den Feen

    Heute erwartet uns eine wunderbare Einstiegswanderung zu den Fairy-Lochs (den Seen der Feen) südlich von Gairloch und ein Aufstieg zum kleinen „Hausberg“ Sithean Mór. Die abwechslungsreiche, kleine Wanderung offeriert spektakuläre Blicke über die Northwest Highlands. Am Nachmittag erkunden wir die idyllische Bucht von Gairloch oder gehen auf Walbeobachtung (optional). Wanderung: 6 km, 300 Hm, 3 Std., Übernachtung: Gairloch

    3. Tag: Tropische Gärten und  ein einsamer Leuchtturm

    Am Morgen genießen wir ein Juwel schottischer Gartenkunst, Inverewe Gardens. Auf einem Felsvorsprung über dem pittoresken Loch Ewe blüht und gedeiht der schönste und nördlichste Garten Schottlands. Die weltberühmte Anlage wurde von Osgood Mackenzie bepflanzt. Hier blühen im milden Klima des Golfstromes Pflanzen aus Amerika und Japan, ornamentale Bäume und Sträucher wie Eukalyptus, Oleander und Rhododendren und suptropische Pflanzen aus der ganzen Welt. Am Nachmittag  wandern wir dann quer über die Halbinsel zum Leuchturm von Rubha Réidh. Spektakuläre Steilküsten mit wunderbaren Ausblicken auf die Äußeren Hebriden erwarten uns genauso wie ein Abendessen im Leuchtturm, von wo aus die Sonnenuntergänge traumhaft anzusehen sind. Wanderung: 12 km, 100 Hm, 4 Std., Übernachtung: Gairloch

    4. Tag:  Stac Pollaidh – Lochinver

    Auf landschaftlich schönen Panoramastraßen fahren wir heute gen Norden. Nach einer kurzen Pause im romantischen Hafenstädtchen Ullapool erklimmen wir den markanten Stac Pollaidh, liebevoll Stac Polly genannt. Der Aufstieg ist einfach, die Aussicht atemberaubend. Kraxelfreunde können sich beim Hangeln über einen langen Grat austoben. In Lochinver, einem idyllischen Ferienort, beziehen wir unser nächstes Quartier. Wanderung: 6km, 600 Hm, 3-4 Std., Übernachtung: Lochinver

    5. Tag: Old Man of Stoer

    Auf schmalen Straßen fahren wir durch kleine Ortschaften und eine vegetationsreiche Landschaft zum Leuchtturm von Stoer. Von hier wandern wir entlang der dramatischen Steilküste zur Felsnadel des Old Man of Stoer. Bei einem Picknick erwarten uns fantastische Ausblicke auf das Festland und die vorgelagerte Inselwelt. Sie können die Insel Skye ebenso sehen wie die weit draußen im Atlantik liegenden Äußeren Hebriden. Am spannendsten ist der Blick in den Himmel, denn an den Steilküsten nisten Tausende von Meeresvögeln. Mit etwas Glück können Sie die seltenen Papageientaucher (Puffins) erspähen. Wanderung: 10km, 180 Hm, 3 Std., Übernachtung: Lochinver

    6. Tag: Bergtour im Assynt

    Die Auswahl an Bergen in der einzigartigen Landschaft von Assynt ist groß. Wir besteigen einen der beindruckenden Berge im Assynt Felslabyrinth – Quinag, Canisp oder Cul More – ganz nach Wetterlage, Lust und Laune. Die Aussicht von den Berg-Giganten ist fantastisch. Wanderung: bis 16km, bis 1000 Hm, 6-7 Std., Übernachtung: Lochinver

    7. Tag  Der größte Geologiepark Europas

    Auf der Fahrt zurück nach Inverness erwarten uns noch einmal herrliche Landschaftsszenerien. Schottlands Nordwesten hat den größten Geologiepark Europas und kann mit den ältesten Gesteinen des Kontinents aufwarten. Auf dem Wander-Trail am Knockan Crag lernen wir die geologische Geschichte der Region kennen, bevor wir uns auf den Heimweg nach Edinburgh aufmachen. Individuelle Ab- und Weiterreise von Edinburgh ab 16 Uhr. Wanderung: 5km, 250 Hm, 1,5 Std.