Eine 7-tägige Whisky-Rundreise durch Schottland

Diese Whiskyreise ist nicht nur die optimale Tour für Einsteiger in das ABC des Whisky-Genusses, sondern auch für Whisky-Kenner, die das Herkunftsland des „Lebenswassers“ kennenlernen und seiner Komplexität in Schottland nachspüren wollen.

Neben vielen Brennerei-Besuchen in den Whisky-Regionen der Lowlands, Highlands und Speyside wird bei dieser Whiskyreise eine feine Balance gehalten zu dem, was Schottland noch zu bieten hat: beeindruckende Küsten- und Berglandschaften, Burgen, Kathedralen und Metropolen. Eine Whiskyreise, die Landschaft, Whisky und Kultur in Schottland verbindet!

Scottish Experience - Whisky Erleben (Intro)

£1,300.00Price
  • Wir stellen Ihre Reise individuell zusammen. Bitte kontaktieren Sie uns für Ihre maßgeschneiderte Schottlandreise!

     

    1. Tag: Anreise nach Edinburgh

    Individuelle Anreise nach Edinburgh. Willkommen in einer der schönsten Städte Europas! Mit dem Flughafen-Shuttle-Bus fahren Sie in Ihre Unterkunft. Ihr deutschsprachiger Reiseleiter empfängt Sie am Abend gegen 19 Uhr im Foyer Ihrer Unterkunft und lernt Sie bei einem gemeinsamen Abendessen kennen. In den Nachtstunden verlockt die Hauptstadt Schottlands mit zahlreichen Pubs und Geistertouren durch die mittelalterliche Altstadt. Übernachtung: Edinburgh

     2. Tag: Edinburgh und Glenkinchie Distillery

    Die Hauptstadt Schottlands ist schön, adelig und wie Rom auf sieben Hügeln erbaut. Auf einer Stadtrundfahrt entdecken wir die kulturellen Höhepunkte der Altstadt und Newtown, den Holyrood Palace, die königliche Meile, Princes Street und das Edinburgh Castle. Nach einer ausgedehnten Mittagspause und etwas Zeit zur individuellen Erkundung der Stadt, besuchen wir die Lowland-Brennerei Glenkinchie, die für ihre leichten aromatischen Single Malts bekannt ist. Die Distillery, die sich im Besitz des Spirituosen-Giganten Diageo befindet, lässt großzügig die konzerneigenen Abfüllungen verkosten. Übernachtung: Edinburgh

     3. Tag: Stirling und Deanston Distillery

    Am Morgen fahren wir in die Renaissance- und Königsstadt Stirling, die eine der historischsten Städte Schottlands ist. Das Stirling Castle war über viele Jahrhunderte die bedeutendste Festung im Land und ist heute der zweitwichtigste Touristenmagnet in Schottland. Nach einem Spaziergang durch die mittelalterliche Altstadt bleibt Zeit, das Zentrum des königlichen Burgfleckens tiefer zu erkunden. Später besuchen wir die 2012 für Besucher zugänglich gemachte Deanston Distillery, die bis in die Mitte des 20. Jahrhunderts eine Baumwollmühle war. Die Brennerei unterhält eine von 3 offenen Maischbottichen in Schottland und produziert als eine von wenigen Destillerien Biowhisky. Vorbei an den Ruinen alter Burgen, an Seen und Meeresfjorden fahren wir durch die faszinierende Landschaft der Westhighlands bis zur Atlantikküste, wo unsere nächste Unterkunft liegt. Übernachtung: Oban

     4. Tag: Die Westküste und Oban Distillery

    Am Morgen besuchen wir die örtliche Oban-Brennerei, die nur einen Steinwurf vom Meer entfernt liegt und einen leicht torfigen Whisky mit geschmeidiger Textur und mittlerem Abgang destilliert. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Spazieren Sie am lebendigen Hafen entlang oder zum McCaig’s Tower, dem schottischen „Colloseum“ mit herrlichen Blicken über die Bucht. Heute bietet sich auch ein Tagesausflug zu den Inseln Mull und Iona an, der Wiege des europäischen Christentums. Oder unternehmen Sie eine Bootsfahrt zur  Basaltinsel „Staffa“, die Mendelssohn in seiner Hebriden-Ouvertüre vertonte und die im Sommer von Tausenden Meeresvögeln und den seltenen Papageientauchern bevölkert ist. Übernachtung: Oban

     5.Tag: Loch Ness und Inverness

    Heute fahren wir an einigen Höhepunkten der Westhighlands vorbei zum Great Glen. In Fort William besteht die Möglichkeit, die Ben Nevis Distillery zu besichtigen. In Fort Augustus können wir ein Stück entlang des Caledonian Canals spazieren, der sich quer durch Schottland erstreckt und den Atlantik mit der Nordseeküste verbindet. Immer am Ufer des berühmten Loch Ness entlang erreichen wir die Ruinen von Urquart Castle, von wo aus man den eindrucksvollsten Blick über das Loch Ness hat. Im nahegelegenen Inverness haben wir Zeit, die quirlige Hochland-Hauptstadt zu erkunden, bevor wir zur Weiterfahrt in Ihr nächstes Hotel im Herzen der berühmten Whiskyregion Speyside aufbrechen.Übernachtung: Speyside

     6. Tag: Speyside, Glenlivet & Co

    Dieser Tag steht ganz im Sinne einer intensiven Erfahrung mit Whisky. Die Speyside gilt als die zentrale Whiskyregion Schottlands. Die rund 50 Brennereien, die meist nur wenige Kilometer voneinander entfernt sind, produzieren runde und überaus feine, komplexe Whiskys, die auf der ganzen Welt gerühmt werden. Am Morgen werden wir durch eine der bekanntesten Brennereien Schottlands, die Glenlivet Distillery geführt. Die in den Bergen und Heidekrautweiten des Cairngorm Nationalparks nistende Brennerei ist eine der wenigen in Schottland, die seit ihrer Gründung in 1824 fast durchgängig Whisky produzierte. Mit 5,900,000 Litern pro Jahr ist Glenlivet heute das Goldkind von Pernot Ricard, eine der größten Brennereien Schottlands und der meistverkaufte Malt in den USA. In der Craigellachie-Küferei, die jährlich Tausende Whiskyfässer repariert, werden wir in das traditionelle Handwerk der Böttcher eingeführt und können den Fassherstellern bei der Arbeit zusehen. Der Nachmittag steht uns zur freien Verfügung: Empfehlenswert ist eine Spezialführung in der Aberlour Distillery mit der Verkostung von mindestens 5 hauseigenen Malts oder ein Besuch des verwunschenen Ballindalloch Castles. Die „Perle des Nordens“ wurde 1546 gebaut und wird noch heute von Lady Claire Russell und ihrer Familie bewohnt. Übernachtung: Speyside

     7. Tag: Blair Castle und Edradour Distillery

    Über eine Panoramastrecke durch den Cairngorm Nationalpark erreichen wir das strahlendweiße, märchenhafte Blair Castle und hören von seinen geschichtlichen Episoden und unschätzbar wertvollen Antiquitäten. In Pitlochry, das zur schönsten Kleinstadt von Großbritannien gekürt wurde, kehren wir in die Edradour Distillery ein. Nach einer Führung durch die kleinste Brennerei Schottlands können Sie an der Bar der umgebauten Darre die ganze Vielfalt ihrer Whiskies, darunter auch sehr wertvolle Raritäten, verkosten. Anschließend fahren wir zurück nach Edinburgh. Hier endet unsere gemeinsame Whiskyreise gegen 16 Uhr.